Goldmaske aus Thraker-Grab entdeckt
Aktualisiert

Goldmaske aus Thraker-Grab entdeckt

Bulgarische Archäologen haben im Grab eines Königs der Thraker eine 2.400 Jahre alte Maske entdeckt, die aus 500 Gramm reinem Gold besteht.

Wie die Tageszeitung «Trud» am Freitag berichtete, trägt die Maske die Züge eines menschlichen Gesichts und besteht aus 500 Gramm reinem Gold. Sie wurde am Donnerstag in der Nähe des Dorfs Schipka gefunden, 200 Kilometer östlich von Sofia, wie das Blatt unter Berufung auf den Chefarchäologen des Projekts, Georgi Kitow, schrieb. Es handele sich um die erste Thraker-Maske aus reinem Gold, die je gefunden wurde, erklärte Kitow.

Ausserdem seien ein goldener Ring mit dem Bild eines Ruderers und mehrere Gefässe aus Bronze und Silber geborgen worden. Das Grab sei mit sechs Steinplatten bedeckt gewesen, von denen jede mindestens zwei Tonnen gewogen habe. Die sterblichen Überreste des Königs - möglicherweise König Seutus III. - seien indes noch nicht gefunden worden. In der Region um Schipka gibt es zahlreiche Thraker-Hügel. (dapd)

Deine Meinung