Märkte: Goldpreis setzt Rekordjagd fort
Aktualisiert

MärkteGoldpreis setzt Rekordjagd fort

Der Goldpreis hat seine Rekordjagd auch zu Wochenbeginn fortgesetzt. Eine Feinunze (31,1 Gramm) des Edelmetalls kostete am Montagmorgen 1107.10 Dollar und damit so viel wie noch nie.

Erst am Freitag war der Goldpreis erstmals über die Marke von 1100 Dollar gestiegen. Seit Jahresbeginn hat sich Gold um mehr als 25 Prozent verteuert.

Händler erklärten die jüngsten Kursgewinne vor allem mit dem enttäuschenden US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag. Auch der wieder schwächere Dollar habe den Goldpreis nach oben getrieben.

Zudem werde Gold von der Erwartung gestützt, dass zahlreiche Notenbanken künftig nicht mehr als Verkäufer, sondern als Käufer auf dem Goldmarkt in Erscheinung treten. (sda)

Deine Meinung