Aptera 2e: Google auf drei Rädern
Aktualisiert

Aptera 2eGoogle auf drei Rädern

Bei einer Testfahrt Anfang der Woche in New York erregte der Aptera 2e grosses Aufsehen. Das von Google finanzierte Auto ist ein erster Schritt in Richtung Zukunft.

«Kann es fliegen?» - Diese Frage schoss den verdutzten Passanten in New York beim Anblick des Google-Autos durch den Kopf, berichtet das US-Magazin Wired. Die Testfahrer sollen von Schaulustigen geradezu umzingelt, der Verkehr regelrecht lahm gelegt worden sein. Fliegen kann das ungewöhnliche Fahrzeug zwar nicht. Trotzdem stehen die Karten gut, dass das von Google mit 2,75 Millionen US-Dollar unterstützte Projekt ein voller Erfolg wird. Denn das futuristische Gefährt sticht nicht nur punkto Design heraus.

Modernste Technik

Das dreirädrige Automobil von «Aptera» nennt sich «2 Series» und bietet ein völlig neuartiges Konzept. Beim Zweiplätzer dreht sich nahezu alles um Effizienzerhöhung und Energieeinsparung. Dazu tragen die aerodynamische Form wie auch die Leichtbauweise bei. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem Elektromotor. Sind die Batterien einmal voll aufgeladen, beträgt die Reichweite 190 Kilometer.

Alternativ steht auch eine Hybrid-Variante zur Verfügung, die gerade mal 1,2 Liter Benzin auf 100 Kilometer verbraucht. Im Inneren dominieren recyclebare Materialien und viel High-Tech. Auf grossen Displays hat der Fahrer immer die Geschwindigkeit und die Reichweite im Blick. Das Navigationssystem lässt sich über einen Touchscreen steuern. Für die nötige Sicherheit sorgen eine energieabsorbierende Sicherheitscrashzelle und Airbags.

Greifbar nahe

Das «Google-Auto» kommt als Elektro-Variante, «2e» genannt, im Oktober diesen Jahres in Kalifornien auf den Markt. 2010 folgt die Hybrid-Version «2h». Bei Preisen zwischen 20 000 und 40 000 US-Dollar gingen beim Hersteller bereits 4000 Vorbestellungen ein. Ein Verkauf in den übrigen US-Bundesstaaten oder gar in Europa hängt vom Markterfolg in Kalifornien ab.

$$VIDEO$$(Der Aptera 2e in Aktion)

(ipu)

Deine Meinung