Aktualisiert 19.03.2014 22:59

Android-UhrGoogle-Betriebssystem für Smartwatches

Die neue Google-Oberfläche namens Android Wear soll auf Uhren und anderen Kleinstgeräten zum Einsatz kommen. Damit ist der Weg frei für Smartwatches unterschiedlichster Hersteller.

von
ray

Google hat am Dienstag an der Entwicklerkonferenz South-by-Southwest in Austin im US-Bundesstaat Texas bekanntgegeben, dass ab sofort ein neues Betriebssystem verfügbar ist, das sich für Kleingeräte verschiedenster Art eignet. Entsprechende Geräte – sogenannte Wearables – können etwa Uhren, Fitness-Bänder, Kleidungsstücke und Ähnliches sein. Zuerst soll das OS Android Wear auf Smartwatches zum Einsatz kommen. Den Anfang macht der Google-Prototyp einer Smartwatch mit rundem Display.

Bei Geräten mit Bildschirm lässt sich Android Wear per Touchscreen bedienen. Der Fokus soll jedoch auf Sprachbefehlen liegen. Ähnlich wie bei der Datenbrille Google Glass bedient man die Uhr, indem man «O.k. Google» sagt, gefolgt von einem Befehl oder einer Frage. Google zeigt im Video, wie die Smartwatch bedient wird.

Vielseitige Funktionen

Wearable-Geräte mit Android Wear können dank Google Maps etwa zur Navigation eingesetzt werden. Zudem lassen sich ortsbezogene Dienste nutzen, um beispielsweise an einem Bahnhof den Fahrplan anzeigen zu lassen oder ein Restaurant in unmittelbarer Umgebung des Standortes zu finden. Weiter sollen mit Android-Wear-Gadgets auch Fitness-, Nachrichten- und andere Funktionen möglich sein.

Mit entsprechenden Smartwatches sollen auch andere Geräte gesteuert werden können. So kann man etwa den Musikplayer eines Smartphones bedienen, oder über den Videoplayer einen Film auf dem Fernseher abspielen. Angekündigt wurden zwei Software-Versionen: eine für quadratische Displays und eine für runde Displays, wie ihn der Smartwatch-Prototyp von Google hat.

Weitere Geräte in Planung

Fast zeitgleich mit der Google-Präsentation hat das südkoreanische Unternehmen LG mit der G Watch bereits die erste Smartwatch vorgestellt, die mit Android Wear läuft. Die Uhr soll im 2. Quartal 2014 auf den Markt kommen und ist mit Android-Smartphones kompatibel. Bei der G Watch handelt es sich nach dem Nexus 4, Nexus 5 und dem LG G Pad 8.3 Google Play Edition bereits um das vierte Gerät, das in Zusammenarbeit mit Google entwickelt wurde. Technische Details hat LG jedoch noch nicht bekanntgegeben.

Auch Motorola hat bereits eine Smartwatch mit Android Wear angekündigt. Laut dem offiziellen Google-Blog arbeiten zudem auch andere Unternehmen an Produkten, die mit Android Wear betrieben werden, darunter Hersteller wie Asus, HTC und Samsung, aber auch Broadcom, Intel, Qualcomm und Fossil. Mit dem bereits veröffentlichten Android Wear SDK können Entwickler die Software testen und ihre Apps und Geräte an das System anpassen.

Weil die Vögel es nicht von den Dächern zwitschern

20 Minuten Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets das Aktuellste und Unterhaltsamste von anderen News-Sites.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.