Android One: Google bringt Billig-Smartphones für Indien
Aktualisiert

Android OneGoogle bringt Billig-Smartphones für Indien

Zugang zum Internet auch für Arme: Das Android One soll auf dem indischen Markt für umgerechnet 100 Franken erhältlich sein.

Mit dem Smartphone für 100 Franken könnte Google den Markt zu seinem Vorteil verändern.

Mit dem Smartphone für 100 Franken könnte Google den Markt zu seinem Vorteil verändern.

Der US-Technologiekonzern Google hat in Indien ein auf Schwellenländer ausgerichtetes Billig-Smartphone auf den Markt gebracht. Das Multimediahandy werde ab einem Preis von 6399 Rupien (knapp 100 Franken) verkauft, erklärte Google-Vizechef Sundar Pichai am Montag.

Google hatte im Juni die Initiative Android One vorgestellt, die Menschen in Schwellenländern über Smartphones Zugang zum Internet verschaffen soll. Bei der Entwicklung günstiger Smartphone-Modelle mit dem Google-Betriebssystem Android arbeitet der Konzern mit Herstellern wie Acer, ASUS, HTC und Lenovo zusammen.

Kamera und FM-Radio

«Mit Android One wollen wir nicht nur Leuten beim Zugang zum Internet helfen, wir wollen sicherstellen, dass sie den Reichtum an Informationen und Wissen anzapfen können, den das Netz für alle bereithält», erklärte Pichai. Bis zum Ende des Jahres sollen die günstigen Smartphones den Angaben zufolge auch in Indonesien, Bangladesch, Pakistan, Nepal, Sri Lanka und den Philippinen erhältlich sein.

Die Geräte verfügen laut Google über einen schnellen Prozessor, eine hochauflösende Kamera und ein eingebautes FM-Radio.

Hinter der Google-Initiative stehen aber nicht zuletzt handfeste Geschäftsinteressen. Mit dem Verkauf von Smartphones macht der Konzern zwar kein Geld, allerdings will er das hauseigene Betriebssystem Android in den Schwellenländern mit Milliarden potenziellen Nutzern als Standard durchsetzen.

Ausserdem profitiert Google davon, wenn die Zahl der Internetnutzer immer weiter steigt. Für den Suchmaschinenriesen könnte das höhere Einnahmen aus dem Online-Anzeigengeschäft bedeuten. (sda)

Deine Meinung