Aktualisiert

Google Earth blickt ins All

Die Geographie-Software Google Earth ermöglicht jetzt auch tiefe Einblicke ins All.

Die neueste Version der Software wurde um die Schaltfläche «Sky» ergänzt, mit der die Anwender auch in den Weltraum schweifen können. Dabei lassen sich Fotos von 100 Millionen Sternen und 200 Millionen Galaxien erkunden, wie Google am Mittwoch in Hamburg mitteilte. Die Funktion wurde am Mittwoch freigeschaltet. Die hochauflösenden Bilder stammen unter anderem vom Weltraumteleskop Hubble. Auch Planeten und die Lebenszyklen von einzelnen Sternen können auf diese Weise betrachtet werden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.