Bilder aus dem All: Google Earth für Arme
Aktualisiert

Bilder aus dem AllGoogle Earth für Arme

Das Projekt der vier Schüler hätte nicht erfolgreicher sein können: Mit einer Konstruktion aus Wetterballon und Digitalkamera haben sie wunderschöne Bilder aus 30 000 Meter Höhe geschossen.

Das Meteotek-Team, bestehend aus vier Schülern zwischen 18 und 19 Jahren der IES La Bisbal Schule in Spanien, hat mit ihren Bildern aus dem All für Aufsehen gesorgt. Sie bastelten zusammen mit ihrem Lehrer Jordi Fanals Oriol aus einem Wetterballon (Kosten: 70 Franken) aus Latex und einer daran befestigen Digitalkamera, die knapp 100 Franken kostete, eine Konstruktion, die atemberaubende Bilder aus dem Weltall schoss.

Dem Ballon folgten die Schüler mit Hilfe eines Sensors, der Signale an Google Earth weiterleitete.

Der mit Helium gefüllte Ballon stieg bis auf 32 Kilometer Höhe, bevor er wegen des abnehmenden Druckes zerplatzte. Das Equipment wurde bei der harten Landung nicht beschädigt und sendete sogar noch Signale an die Schüler.

(lis)

$$VIDEO$$

Deine Meinung