Daten-Durchblick: Google Glass kommt auch für optische Brillen

Aktualisiert

Daten-DurchblickGoogle Glass kommt auch für optische Brillen

Bald können auch Personen mit Sehschwäche die Datenbrille tragen. Google hat bekannt gegeben, dass Glass auch in normale Brillenfassungen eingebaut werden kann.

von
ray

Als Brillenträger war man bisher bei der Verwendung von Google Glass benachteiligt. In der Brille konnten keine korrigierten Gläser verwendet werden, sodass Personen mit Sehschwäche entweder Kontaktlinsen tragen oder versuchen müssen, zwei Brillen übereinander aufzusetzen.

Nun hat der Internetriese bekannt gegeben, dass es eine neue Version von Glass für Leute mit Sehschwäche geben wird. Google reagiere damit auf die grosse Nachfrage nach Korrekturgläsern in der smarten Brille. Nun werden verschiedene Brillenmodelle mit Titanium-Fassung vorgestellt - darunter auch Sonnenbrillen oder ganz dezente Sehbrillen, bei denen der Glass-Aufsatz weniger auffällt. In die Fassungen können herkömmliche Brillengläser eingesetzt werden.

Zudem soll es auch möglich werden, herkömmliche Brillen entsprechend umzubauen. Mit der Vielfalt der Modelle werden die Träger einer Hightech-Brille unauffälliger, sie werden wohl erst auf den zweiten Blick als potenziell heimliche Videofilmer und Fotografen erkannt.

Google Glass wird zurzeit von mehreren tausend Personen getestet, von denen sich die meisten in den USA befinden. Wann die Brille offiziell auf den Markt kommt, hat Google noch nicht bekannt gegeben.

Weil die Vögel es nicht von den Dächern zwitschern

20 Minuten Online ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets das Aktuellste und Unterhaltsamste von anderen News-Sites.

Deine Meinung