Suchmaschinen: Google präsentiert Daten

Aktualisiert

SuchmaschinenGoogle präsentiert Daten

Ob Arbeitslosenquoten, Schulabschlüsse oder Bevölkerungsentwicklung: Der Suchmaschinenbetreiber will Statistiken leichter als bisher zugänglich machen.

Quelle: YouTube

Google hat eine Funktion für seine Suchmaschine vorgestellt, mit der sich öffentlich zugängliche Daten bequem nutzen lassen sollen. Bislang steht das Tool nur Nutzern von google.com offen.

Wer beispielsweise «unemployment rate» (Arbeitslosenquote) und einen US-Bundesstaat in die Maske eingibt, bekommt aktuelle Statistiken angezeigt. Für diese greift Google aus öffentlich zugängliche Daten von Behörden zu. Es lassen sich unter anderem auch Daten aus verschiedenen Zeiträumen oder Regionen übersichtlich miteinander vergleichen. Zu den in der ersten Version nutzbaren Daten gehören solche zur Bevölkerungsentwicklung, zu Schulabschlüssen und Asthmaerkrankungen. Wann die Funktion hierzulande verfügbar sein wird, gab Google bislang nicht bekannt.

Dafür ist seit heute die Funktion SearchWiki auch auf google.ch nutzbar. Mit dieser können eingeloggte User unter anderem Suchergebnisse verschieben. Ausserdem kann man beispielsweise Treffer löschen oder Links einfügen. Auch das Verfassen von Notizen zu den Suchergebnissen ist möglich. Die individuellen Treffer werden dem Nutzer dann jedes Mal präsentiert, wenn er die Suche startet, deren Ergebnisse er verändert hat. Anderen Usern werden die Änderungen allerdings nicht angezeigt.

$$VIDEO$$

(hst)

Deine Meinung