Aktualisiert 06.09.2007 09:57

Google soll helfen Fossett zu finden

Von Steve Fosset fehlt bislang jede Spur. Nun liess sein milliardenschwerer Freund Richard Branson seine Kontakte zu Google spielen, um an aktuelle Satellitenbilder zu gelangen.

In einem Interview mit der «Canadian Broadcasting Corp.» zeigte sich Richard Branson besorgt über den Verbleib seines vermissten Freundes Steve Fossett und sagte, dass er sich aktiv an der Suche beteilige: «Ich habe einige Freunde bei Google angerufen und gefragt, ob wir nicht gemeinsam ein paar Satellitenbilder der Gegend rund um Reno der vergangenen vier Tage anschauen können. Vielleicht ist darauf zu sehen, in welcher Richtung Steve unterwegs war oder es sind Änderungen in der Topographie zu erkennen.»

Die grossangelegte Rettungsaktion mit über 650 beteiligten Helfern hat bisher noch keine Ergebnisse gebracht.

(mbu)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.