«Wave»: Google surft auf neuer Welle

Aktualisiert

«Wave»Google surft auf neuer Welle

Der Suchmaschinenanbieter hat ein aufgebohrtes Tool zur Nutzung von E-Mail, Instant Messaging, Chat, Fotos und Videos vorgestellt.

Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O hat das Unternehmen einen ersten Ausblick auf «Wave» gegeben. Engineer Lars Rasmussen sagte, eine so genannte Welle enthalte unter anderem Texte, Bilder, Karten und Videos. Mehrere Nutzer sollen sie gleichzeitig über einen Text-Editor in Echtzeit bearbeiten können.

Dank offener Schnittstellen soll sich Wave in fremde Webseiten einbetten oder mit anderen Tools kombinieren lassen. Zurzeit ist «Wave» nur für einige Entwickler zugänglich. Wann genau das Tool zur allgemeinen Nutzung freigegeben wird, gab Google nicht bekannt. Es soll aber noch in diesem Jahr passieren. Das Video gibt einen ersten Einblick.

(hst)

Deine Meinung