Aktualisiert 27.10.2009 17:40

Google VoiceGoogle-Telefonate mit der Handynummer

Googles internetbasierter Billig-Telefondienst funktioniert nun auch mit der herkömmlichen Handynummer.

von
mbu

(Quelle: YouTube)

Wie Google auf seinem offiziellen Blog angekündigt hat, brauchen Google-Voice-User ab sofort nicht mehr extra eine Telefonnummer einzurichten. Der Dienst funktioniert neu auch mit der bereits existierenden Handynummer.

Mit Google Voice brauchen die User nur eine Nummer. Sie sind damit auf dem Handy, zu Hause oder bei der Arbeit erreichbar. Der Kunde bestimmt, bei welchem Anrufer welches Gerät angesteuert wird. Wenn etwa Freunde anrufen, läutet auf Wunsch sowohl das Heim-Telefon als auch das Handy. Wenn der Nachbar mal wieder nervt, wird er direkt auf Google Voicemail umgeleitet. Die hinterlegten Nachrichten können in diesem Fall telefonisch oder per Computer abgehört bzw. in Form einer E-Mail gelesen werden. Wer den Job oder das Handy wechselt, wird auch weiterhin auf der gleichen Nummer erreichbar sein. Das Versenden von Rundmails mit den neuen Koordinaten entfällt somit.

Dem amerikanischen Telekommunikationskonzern AT&T ist der Dienst ein Dorn im Auge. Mitte Oktober hatte das Unternehmen eine Beschwerde an die US-Regulierungsbehörde Federal Communications Commission eingereicht. AT&T wirft Google vor, gegen Regelungen zur Netzneutralität zu verstossen, schreibt heise.de. Konkret würde Google Telefongespräche in ländliche Regionen blockieren, in denen hohe Terminierungsentgelte zu bezahlen sind. Googles internetbasierte Sprachtelefonie steht zurzeit nur in den USA zur Verfügung.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.