URL-Trick: Google-Treffer fast in Echtzeit
Aktualisiert

URL-TrickGoogle-Treffer fast in Echtzeit

Ergebnisse mit geringer Zeitverzögerung kann die Suchmaschinen schon heute liefern. Man muss nur den richtigen Buchstaben kennen.

von
hst

Wie 20 Minuten Online berichtete, ist die aufgebohrte Suche die wichtigste Funktion der im Juli ins Netz gestellten neuen Seite des Microblogging-Dienstes Twitter. Denn damit wird die Seite auch für nicht registrierte Nutzer interessant, die sich möglichst schnell einen Überblick über aktuelle Themen verschaffen wollen. Dies ist vor allem bei Ereignissen wie Amokläufen nützlich, bei denen es auf jede Sekunde ankommt. Grosse Anbieter wie Google hinken in diesem Feld hinterher, weil ihr Suchindex, also die Zahl der erfassten Webseiten, ungleich höher ist. Daher braucht es eine gewisse Zeit, bis aktuelle Treffer angezeigt werden.

Bereits im Mai hatte einer der Google-Gründer, Larry Page, über eine mögliche Echtzeit-Suche mit Loic Le Meur, Macher der Technologie-Konferenz «Le Web», gesprochen, ohne nähere Details zu nennen. Wie Ran Geva, Boss des Suchanbieters Omgili, nun in seinem Blog schrieb, kann man durch einen einfachen Trick ein Gefühl dafür bekommen, wie es sein könnte, von Google Treffer beinahe in Echtzeit geliefert zu bekommen.

Bislang kann man unter den erweiterten Sucheinstellungen nur Treffer der vergangenen 24 Stunden auswählen. Wer auch solche der letzten 60 Sekunden angezeigt bekommen möchte, wählt zunächst die 24 Stunden aus, klickt auf «Suchen» und ändert dann in der Adresszeile des Browsers einen Buchstaben: Nach «qdr:» trägt man nun statt dem «d» ein «n» ein, also «qdr:n». Wie im obigen Bild zu sehen ist, taucht dann im rechts positionierten Reiter «past minute» auf. Wer Treffer der vergangenen Stunde haben möchte, trägt ein «h» ein, für die Sekunde nimmt man ein «s» – das gilt für den Firefox, einzige Änderung im Internet Explorer: Nach «qdr» steht statt dem Doppelpunkt ein Gleichzeichen.

Die Sekundensuche funktioniert allerdings noch nicht; sie liefert bislang keine Treffer. Von einer wahren Echtzeitsuche ist Google somit noch ein Stück entfernt. Es bleibt abzuwarten, wann die neuen Zeitparameter fest in die erweiterten Einstellungen integriert werden. Wie gewohnt äusserte sich Google auch in diesem Fall vorab nicht zu Neuerungen.

Deine Meinung