Wettbewerbsgesetz: Google und Yahoo lassen Kooperation fallen
Aktualisiert

WettbewerbsgesetzGoogle und Yahoo lassen Kooperation fallen

Die Internet-Unternehmen Google und Yahoo verzichten wegen Bedenken der US-Kartellbehörden auf die geplante Zusammenarbeit im Anzeigengeschäft. Das teilten beide Firmen am Mittwoch mit.

Das US-Justizministerium habe angekündigt, die Kooperation zu blockieren, erklärte Yahoo. Google ergänzte, gegen die geplante Zusammenarbeit gebe es auch Vorbehalte bei Werbekunden. Ein Festhalten an dem Projekt einer gemeinsamen Online-Werbung hätten längere Rechtsstreitigkeiten und eine Schädigung der Beziehungen zu Kunden zur Folge haben können. Google und Yahoo hatten sich im Juni darauf geeinigt, Google-Werbe-Anzeigen neben Resultaten der Yahoo-Suchmaschine zu platzieren.

Die beiden Unternehmen beherrschen zusammen rund 80 Prozent des Suchmaschinenmarktes in den USA. Deshalb hatten die Behörden offenbar Bedenken gegen die Allianz der beiden Marktführer.

(sda)

Deine Meinung