Gordon Brown überraschend im Irak
Aktualisiert

Gordon Brown überraschend im Irak

Der britische Schatzkanzler und wahrscheinliche Nachfolger von Premierminister Tony Blair, Gordon Brown, ist zu einem unangekündigten Besuch im Irak eingetroffen.

Die Regierung in London wolle die Iraker weiterhin dabei unterstützen, einen demokratischen Staat aufzubauen, «der seinem Volk Sicherheit und Wohlstand bringt» und in der Region und der Weltwirtschaft eine Rolle spiele, sagte Brown. Geplant waren während seines eintägigen Aufenthalts Gespräche mit britischen Soldaten und dem stellvertretenden irakischen Ministerpräsidenten Barham Saleh. Grossbritannien hat rund 7.200 Soldaten im Südirak stationiert. (dapd)

Deine Meinung