Gotthardlinie wieder befahrbar
Aktualisiert

Gotthardlinie wieder befahrbar

Die Bahnstrecke über den Gotthard ist seit dem frühen Morgen wieder befahrbar.

Gestern entgleiste in der Leventina ein Wagen eines Interregio-Zuges. Die Strecke war zwischen Biasca und Airolo unterbrochen.

Am frühen Morgen konnten die Reparaturarbeiten an der vom entgleisten Zug beschädigten Weiche bei Lavorgo beendet werden, wie die SBB mitteilten. Um 5.30 Uhr konnte eines der Geleise wieder freigegeben werden.

Die Passagiere der ersten beiden Züge aus dem Tessin in Richtung Deutschschweiz mussten heute zwischen Biasca und Airolo noch auf Busse umsteigen. Die Züge in Richtung Süden verkehrten dagegen seit Betriebsbeginn nach Fahrplan. Nach Angaben der SBB muss mit kleinen Verspätungen gerechnet werden.

Weshalb gestern bei Lavorgo der vorderste Wagen eines Interregio-Zuges entgleiste, ist nach Angaben der SBB noch unklar. Die Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe (UUS) des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) leitete eine Untersuchung ein.

Bei dem Zwischenfall wurde niemand verletzt. Im Personen- und auch im Güterverkehr kam es am Dienstag wegen des Unterbruchs zu grossen Verspätungen.

Deine Meinung