Bohlens DSDS-Vertretung: Gottschalk stichelt in Liveshow gegen Dieter Bohlen
Publiziert

Bohlens DSDS-VertretungGottschalk stichelt in Liveshow gegen Dieter Bohlen

Nach dem Jury-Aus von Dieter Bohlen nahm im Live-Halbfinale von «Deutschland sucht den Superstar» Thomas Gottschalk dessen Platz ein. Ein Spruch konnte er sich nicht verkneifen.

von
Christina Duss

In 18 DSDS-Staffeln sorgte Dieter Bohlen mit seinen Sprüchen für Furore. Damit ist ab sofort Schluss.

RTL/20 Minuten

Darum gehts

  • Dieter Bohlen (67) nimmt an den letzten zwei Liveshows von «Deutschland sucht den Superstar» nicht mehr teil und machte dafür «krankheitsbedingte» Gründe geltend.

  • RTL ersetzte ihn für die Liveshows durch TV-Legende Thomas Gottschalk (70).

  • «Auch Titanen können stürzen», sagt dieser in der Show am Samstagabend.

Eigentlich sollte Poptitan Dieter Bohlen (67) noch zweimal bei den Liveshows von «Deutschland sucht den Superstar» auftreten, doch daraus wurde doch nichts. In einer Pressemitteilung von RTL hiess es, dass der Poptitan «krankheitsbedingt» abgesagt habe. RTL verpflichtete darauf TV-Legende Thomas Gottschalk (70) für die Liveshows.

Der nutzte am Samstagabend die Gelegenheit, Bohlen einen kleinen Seitenhieb zu verpassen. Weil der Hit-Produzent nach seinem RTL-Aus unter anderem mit gebrochenem Sprunggelenk – einer Verletzung, die er sich im Februar beim Schlitteln zugezogen hat – zu Hause sitzt, stichelte Gottschalk: «Auch Titanen können stürzen. Und das ist Dieter passiert.» Er äusserte sich aber auch versöhnlich: «Wir wünschen natürlich, dass er schnell wieder aufsteht. Gute Besserung, Dieter! Und das meine ich wirklich so. Und das zeichnet Titanen aus: Wenn sie am Boden sind, dann stehen sie wieder auf.»

Kurz vor Mitternacht stand am Samstag dann bei DSDS fest: Jan-Marten, Karl (30), Kevin (26) und Starian (19) haben es ins Finale geschafft. Einer von ihnen wird der neue deutsche Superstar.

Bohlen meldet sich auf Insta zu Wort

Warum Bohlen genau bei DSDS raus ist und was es mit der «krankheitsbedingten» Absage genau auf sich hat, ist noch immer nicht klar. In einer Instagram-Story, die der 67-Jährige am Samstagabend postete, äussert er sich erstmals zum DSDS-Aus und sagt: «Ich plane Grosses!»

Es wird gemutmasst, dass der Poptitan RTL zu teuer geworden war. 2,5 Millionen Euro habe Bohlen für die Staffel 2020 erhalten. Einen Betrag, den RTL nicht mehr länger zu zahlen bereit gewesen war. Bohlen aber habe sogar noch mehr Geld gefordert.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

118 Kommentare