Gozo Reisetipps – Die Insel der Wunder
Eine Reise Wert: die Insel Gozo.

Eine Reise Wert: die Insel Gozo.

Unsplash
Publiziert

Reisetipp im SpätherbstGozo ist die Insel der Wunder

Auf Gozo ist das Klima mild und das Wasser klar. Genau richtig für all jene, die auch im Spätherbst nochmals Sonne tanken wollen – und auf ein Wunder hoffen.

von
Dominik Buholzer

Ganz im Süden von Europa ist das Leben noch überschaubar, speziell auf Gozo. Auf der Insel, die zu Malta gehört, fällt alles ein wenig kleiner aus: In 15 Minuten ist man mit dem Auto am anderen Ende (Gesamtfläche 67 km2) angelangt und mit 35’000 Einwohnern und Einwohnerinnen reiht sie sich auch nicht unter die bevölkerungsreichsten Gebiete ein. Deswegen ist das Leben auf Gozo nicht weniger abwechslungsreich, im Gegenteil. Hier unsere Reisetipps:

Das verschollene Felsentor: Dwejra

Das Felsentor von Gozo.

Das Felsentor von Gozo.

Unsplash

Es war ein Touristenmagnet und diente auch als Kulisse bei «Game of Thrones»: das Felsentor «Azure Window». Im Februar 2017 hielt es einem heftigen Sturm nicht mehr Stand und ist im Meer verschwunden. Staatspräsident Joseph Muscat sprach damals von einem «Stich ins Herz». Doch Dwejra hat auch heute noch viel zu bieten. Beispielsweise den mit Salzwasser gefüllten See, den sogenannten Dwejra Inland Sea. Von diesem gelangt man im Boot durch eine Kluft in der Felswand hinaus aufs offene Meer mit seinen imposanten Steilküsten und Kavernen – ein unbeschreibliches Erlebnis.

Wo Kranke plötzlich geheilt sind: Basilika Ta’Pinu

Die Basilika Ta’Pinu steckt voller Wunder.

Die Basilika Ta’Pinu steckt voller Wunder.

Unsplash

Auf Gozo steht die Kirche noch im Dorf. Jede Ortschaft hat mindestens eine. 45 sind es gesamthaft auf der ganzen Insel, 18 davon befinden sich in der Hauptstadt Victoria. Eine spezielle Geschichte verbindet die Basilika Ta’Pinu. Sie liegt rund 700 Meter vom Ort Gharb entfernt und zieht jährlich gut 1 Million Pilger an. Die meisten von ihnen kommen wegen der heilsamen Kräfte, die man der Kirche zuschreibt, seit vor über 120 Jahren Maria einer Gläubigen erschienen sein soll. Von Wundern ist die Rede: Kranke seien nach dem Besuch der Kirche auf einmal geheilt. Zeugnis davon sind die unzähligen Votivgaben sowie Krücken und Prothesen, die den Kirchenraum zieren. Bruder Gerard Buhagiar lässt keinen Zweifel offen, dass der Besuch der Kirche zu Wundern führe. Man müsse lediglich sein Herz öffnen, meint der 57-Jährige: «Gott weiss, was wir benötigen.»

Das Salz aus der Bucht: Xwejni Bay

Auf Gozo wird seit Jahrhunderten Salz gewonnen.

Auf Gozo wird seit Jahrhunderten Salz gewonnen.

Unsplash

Salz war früher Gold wert. In der Xwejni Bay wird schon seit der Römerzeit Salz gewonnen. Davon zeugen die 350 Jahre alten Becken, die sich auf dem flachen Felsplateau auf einer Länge von drei Kilometern aneinanderreihen. Heute sind es mehrere Familien, die die Tradition der Salzgewinnung hochhalten. Die meiste Arbeit fällt von Mai bis September an. Das Salz aus der Bucht kann direkt vor Ort oder in den Geschäften von Gozo gekauft werden.

Das Wetteifern der Bands: die Opernhäuser von Victoria

Gefeiert wird im Club «La Grotta» in Munxar.

Gefeiert wird im Club «La Grotta» in Munxar.

Unsplash

Von einer Stadt mit 6300 Einwohnerinnen und Einwohnern erwartet man nicht, dass sie über ein Opernhaus verfügt. In Victoria, der Hauptstadt von Gozo, gibt es gleich zwei und die bieten Platz für über 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer. Betrieben werden die beiden Kulturhäuser von Band Clubs. Auf Gozo hat jede Stadt ein solches Blasorchester. Die Orchester stehen oft in einem freundschaftlichen Konkurrenzkampf zueinander. Bespielt werden das Aurora und Astra nur an ein paar wenigen Tagen im Jahr. In der übrigen Zeit kann im Foyer Kaffee getrunken oder Billard gespielt werden. Das Aurora beheimatete früher noch eine grosse Disco. Heute ist der beste Club der Insel das La Grotta in Munxar.

Eintauschen in die Blaue Lagune: Comino

Unterwegs mit dem Boot zu den schönsten Buchten der Insel.

Unterwegs mit dem Boot zu den schönsten Buchten der Insel.

Dominik Buholzer

Sie zählt zu den schönsten Meeresbuchten des Mittelmeeres: Die Blaue Lagune vor Comino, der Nachbarinsel von Gozo. Ihren Namen verdankt die Bucht dem türkis-blauen, klaren Wasser. Von Gozo aus ist die Blaue Lagune in wenigen Minuten mit dem Boot zu erreichen. In der Blauen Lagune kann es zu einem Gedränge kommen. Zu Spitzenzeiten zählt man hier bis zu 6000 Personen.

Rund um Comino gibt es weitere, weniger besuchte Buchten, die mit dem Boot erreichbar sind. Es gibt aber auch auf Gozo einige tolle Strände. Der schönste Sandstrand ist Ramla il Hamra. Die Küsten von Gozo sind auch bei Tauchern und Taucherinnen sehr beliebt. Bis zu 50’000 zieht es jedes Jahr hierhin.

Älter als Stonehenge: die Tempelanlagen von Ggantija

Die Tempel von Ggantija gehören zu den ältesten, noch gut erhaltenen Gebäuden der Welt. Sie sind rund 5600 Jahre alt und damit älter als Stonehenge (rund 4000 Jahre alt). Die Gebäude sind aus riesigen, aufeinandergeschichteten Steinen, die zum Teil bis zu 50 Tonnen wiegen, gebaut. Es kann nur spekuliert werden, wie die Menschen damals die Steinblöcke bewegt haben. Ggantija zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Zu Gast bei Einheimischen: Victoria

Hoch im Kurs: alles, was das Meer hergibt.

Hoch im Kurs: alles, was das Meer hergibt.

Unsplash

Die Gozitaner, wie die Einheimischen genannt werden, lieben es Gästen ihre Küche zu präsentieren. Dies sollte man sich nicht entgehen lassen. Es gibt diverse Angebote dazu. Zudem gibt es auch speziell für Touristen und Touristinnen Kochkurse, an denen es auch den lokalen Wein zu probieren gibt.

Informationen zu Gozo

Klima: Das Klima ist mediterran.

Währung: Auf Gozo kann mit Euro oder Kreditkarte bezahlt werden.

Amtssprache: Offizielle Amtssprachen sind Englisch und Maltesisch.

Reiseanbieter: Rolf Meier Reisen ist in der Schweiz der Spezialist für Reisen nach Malta und Gozo/Comino.

Anreise: Direktflüge gibts von der Schweiz aus nach Valetta. Von dort gelangst du mit der Fähre in wenigen Minuten nach Gozo.

Transport: Es empfiehlt sich, auf Gozo ein Auto zu mieten.

Hoteltipp: Empfohlen werden kann das Kempinski Hotel San Lawrenz. Es verfügt über einen grossen Pool- und Wellnessbereich.

Einreisebestimmungen: Wegen der Corona-Pandemie hat Malta die Einreisebestimmungen verschärft. Aktuelle Informationen gibt es hier.

Stromversorgung: Es ist ein dreipoliger Adapter (Typ G) erforderlich.

Kennst du Gozo und hättest auch noch einen guten Reisetipp? Dann teile ihn doch gerne mit der Community in den Kommentaren.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

5 Kommentare