Grand jeu kommt jetzt auch nach Basel

Aktualisiert

Grand jeu kommt jetzt auch nach Basel

250 Geldspielautomaten, 16 Tischspiele, 3 Bars, 2 Restaurants, einen grossen Saal und 285 Parkplätze bietet das neue Grand Casino Basel, das am Freitag eröffnet wird.

Die Investitionen beliefen sich auf 55 Millionen, 186 Personen finden einen Job.

Zwischen der Stadt Basel und dem Flughafen lenkt ein dunkelroter, vierstöckiger Baukubus die Blicke auf sich. Darin ist das neue Grand Casino Basel mit einer A-Konzession untergebracht. Betrieben wird es von der französischen Groupe Tranchant. Diese führte bisher 22 Casinos in Frankreich und Übersee.

Jährlich bis 60 Mio. Spielertrag

Das Unternehmen rechnet mit einem jährlichen Spielertrag von 50 bis 60 Millionen Franken, sagte Verwaltungsratsmitglied Rudolph Schiesser am Mittwoch vor den Medien. Bereits im zweiten Betriebsjahr soll die Gewinnzone erreicht werden.

Die 186 Mitarbeiter erhielten seit Anfang Oktober eine fachspezifische Ausbildung. Geschult wurden sie in den Bereichen Gästebetreuung, Geldwäscherei und Verhinderung von Spielsucht.

Umfangreich ist das Sicherheitsdispositiv. 250 Kameras überwachen den Zutrittsbereich, die Geldlagerräume und die Spielsäle. Das Casino ist zudem mit einem elektronischen Abrechnungs- und Kontrollsystem ausgerüstet. (sda)

Deine Meinung