Aktualisiert 28.02.2015 18:32

ATP-Turnier DubaiGrandioser Federer gewinnt zum 7. Mal in Dubai

Roger Federer schlägt Novak Djokovic im Final 6:3, 7:5 und feiert seinen 84. Turniersieg. Der Schweizer zeigt sich vor allem bei den Big Points nervenstark.

von
heg
1 / 13
Samstag, 28. Februar 2015
Samstag, 28. Februar 2015

Roger Federer feiert in Dubai seinen 7. Turniersieg, den 84. insgesamt. Er schlägt den Weltranglistenersten Novak Djokovic nach starker Leistung 6:3, 7:5.

Juergen Hasenkopf/freshfocus
Federer versucht, die Ballwechsel kurz zu halten und den Serben unter Druck zu setzen, was ihm ausgezeichnet gelingt.

Federer versucht, die Ballwechsel kurz zu halten und den Serben unter Druck zu setzen, was ihm ausgezeichnet gelingt.

AFP/Marwan Naamani
Vor allem aber zeigt sich Federer in den wichtigen Momenten nervenstark. Er spielt effizient bei den Breakbällen und serviert grandios, wenn er in Bedrängnis ist.

Vor allem aber zeigt sich Federer in den wichtigen Momenten nervenstark. Er spielt effizient bei den Breakbällen und serviert grandios, wenn er in Bedrängnis ist.

AFP/Karim Sahib

Ohne Satzverlust hatte Roger Federer den Final in seiner zweiten Heimat erreicht, und selbst die Weltnummer 1 schaffte einen solchen Teilerfolg nicht. Der 33-jährige Schweizer wehrte in 1:24 Stunde alle sieben Breakbälle von Djokovic ab und nützte selber seine einzigen beiden Chancen zum 5:3 im ersten und zum 6:5 im zweiten Satz. Besonders eindrücklich war die Art und Weise, wie Federer die Breakmöglichkeiten des Serben abwehrte: mit einem Ass, drei Aufschlag-Winnern, zwei Smashes am Netz und einem Volley. Bei keiner seiner Chancen beging Djokovic einen Fehler – auch nicht bei seinen zwei Satzbällen beim Stand von 4:5 und 15:40 aus Sicht Federers.

Das Offensivspiel des Baslers funktionierte zwar nicht immer nach Wunsch, am Netz gewann er nur 9 von 21 Punkten, auch wegen der starken Passierbälle Djokovics. Er stellte jedoch eine kaum zu übertreffende Effizienz unter Beweis, spielte die wichtigen Punkte ohne Ausnahme perfekt und konnte sich auf einen starken Aufschlag verlassen. «Ich habe die Big Points gewonnen, sonst hätte es nicht zum Sieg gereicht», war sich Federer bewusst. «Auf solch schnellen Plätzen ist die Marge immer sehr eng.»

Gleichgezogen mit Rasenturnieren

Das Turnier in seiner zweiten Heimat Dubai gehört seit langem zu Federers Lieblingsevents. Erst zum dritten Mal (nach den beiden Rasenturnieren in Wimbledon und Halle) triumphierte der Schweizer bei einem Turnier zum siebten Mal. Bereits im letzten Jahr hatte er im Emirat am Persischen Golf gegen Djokovic gewonnen (damals im Halbfinal), nun feierte er im 37. Duell mit dem Serben den 20. Sieg. «Gegen Novak habe ich immer gut gespielt», betonte Federer. Tatsächlich hat er nun vier der letzten sechs Spiele gegen die Weltnummer 1 für sich entschieden.

Zum Liveticker im Popup

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.