DVD: Grandioser Johnny Depp als kauziger Pirat
Aktualisiert

DVDGrandioser Johnny Depp als kauziger Pirat

ABENTEUER – Bis Mitte des vergangenen Jahres bereitete Hollywood-Produzenten eine unumstössliche Tatsache schlaflose Nächte: Jedes Mal, wenn Piraten die Leinwand enterten, ergriff das Publikum die Flucht. Selbst Erfolgs-Regisseur Steven Spielberg ging mit «Hook» an den Kinokassen unter. Doch dann kam «Fluch der Karibik», und verfaulte Piraten-Zähne waren endlich salonfähig.

Worum gehts? Der kurlige Seeräuber Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) erhält einen jähen Dämpfer, als Berufskollege Captain Barbossa (Geoffrey Rush) sein Schiff klaut und mit diesem die Hafenstadt Port Royal überfällt, wo er Elizabeth, die hübsche Tochter des Gouverneurs, entführt. Sehr zum Leidwesen von Will Turner – Elizabeths Freund und heimlicher Verehrer seit Kindheitstagen. Von blinder Liebe und Verzweiflung getrieben, macht Will sich gemeinsam mit Captain Sparrow auf die aussichtslose Jagd nach Barbossa. Auf Letzterem lastet zu allem Unglück auch noch ein Fluch, der ihn und seine mörderische Bande jeweils bei Mondschein in grausige Skelette verwandelt.

So viel ist klar: Auf einer derart dünnen Story kann der Erfolg des Films nicht gründen. Auch die endlosen Schwertkämpfe laufen gegen Ende des Films Gefahr, einem nur noch ein müdes Gähnen zu entlocken – wäre da nicht Johnny Depp. Wie er den exzentrischen Jack Sparrow gibt, ist schlichtweg genial: Einer beschwipsten Dragqueen gleich, torkelt er, Anzüglichkeiten gurrend, über sämtliche Enterplanken der Südsee und rettet «Fluch der Karibik» im Alleingang vor dem Schiffbruch.

Philippe Zweifel

«Fluch der Karibik» (Doppel-DVD), mit Johnny Depp, Geoffrey Rush, Keira Knightley, Orlando Bloom, Regie: Gore Verbinski. Walt Disney Pictures.

Deine Meinung