Murat Yakin: «Granit Xhaka erinnert mich an meinen Bruder Hakan»

Publiziert

Murat Yakin«Granit Xhaka erinnert mich an meinen Bruder Hakan»

Nati-Trainer Murat Yakin gibt bei 20 Minuten seine Podcast-Premiere und spricht unter anderem über die Nomination des WM-Kaders sowie über seine Zusammenarbeit mit Captain Granit Xhaka.

von
Tobias Wedermann
1 / 9
Die neue Podcast-Folge von «Anderi Liga» mit Tobias Wedermann (r.) und Fabian Ruch (l.) ist online – mit einem prominenten Gast.

Die neue Podcast-Folge von «Anderi Liga» mit Tobias Wedermann (r.) und Fabian Ruch (l.) ist online – mit einem prominenten Gast.

20 Minuten / Matthias Spicher
Im Fifa-Hauptsitz in Zürich wurde Nati-Trainer Murat Yakin zum Podcast-Gespräch getroffen.

Im Fifa-Hauptsitz in Zürich wurde Nati-Trainer Murat Yakin zum Podcast-Gespräch getroffen.

20min/Taddeo Cerletti
Der 48-Jährige spricht mit Tobias Wedermann (2. v. r.) und Fabian Ruch (r.) über das WM-Kader … 

Der 48-Jährige spricht mit Tobias Wedermann (2. v. r.) und Fabian Ruch (r.) über das WM-Kader … 

20min/Taddeo Cerletti

Darum gehts

Nur noch wenige Wochen, bis die Sport- und vielleicht auch ganze Welt ab dem 20. November nach Katar schaut: Fussball-Weltmeisterschaft 2022. Trotz einer sehr schwierigen Gruppe sind die Erwartungen der Schweizer Fussballfans hoch an ihre Nati und Trainer Murat Yakin.

In der neuesten Folge des 20-Minuten-Fussballpodcasts «Anderi Liga» gibt der Schweizer Nationaltrainer seine Podcast-Premiere. Im Gespräch mit 20-Minuten-Sportchef Tobias Wedermann und NZZ-Fussballjournalist Fabian Ruch spricht Yakin über die brennenden Themen rund um das Nationalteam und seine Arbeit.

Über die Nomination des Nati-Kaders

26 Spieler darf Nati-Coach Yakin mit nach Katar nehmen. «Natürlich steht das Gerüst, die Mannschaft steht zu 80-90 Prozent, aber die Mannschaft weiss auch: Das Momentum zählt mit.» Es könne daher noch einiges passieren in den kommenden Wochen, falls Spieler gross aufspielen, sich verletzen oder in ihren Vereinen keine Einsatzzeiten mehr bekommen.

Auf die Forderungen von Ruch und Wedermann nach Fabian Rieder (YB, Mittelfeld) beziehungsweise Michael Frey (Antwerpen, Sturm), reagiert Yakin gewohnt gelassen: «Wir beobachten diverse Spieler, kommunizieren auch offen und transparent mit ihnen und zeigen ihnen den Weg zu einem möglichen Nati-Aufgebot auf.» Wenn Rieder weiter Vollgas gebe, werde bestimmt bald eine Nomination auf ihn zukommen – und auch Frey sei keinesfalls abgeschrieben.

Tore und Taktiken, Transfers und Tumulte

Über die Zusammenarbeit mit seinem Captain Granit Xhaka

«Granit Xhaka hat ganz besondere Fähigkeiten, starke Führungsqualitäten, und ich bin froh, ihn als Captain im Team zu haben», sagt der 48-Jährige. Man könne von Spielern mit aussergewöhnlichen und speziellen Fähigkeiten auf dem Platz nicht erwarten, dass neben dem Platz alles ganz normal ablaufe. «Granit erinnert mich da an meinen Bruder Hakan», so der Nati-Coach.

Als Ruch Yakin auch auf Parallelen zwischen ihm selbst und Xhaka aufmerksam macht, sagt der Nati-Trainer: «Das kann man sicher sagen, dass es diese gibt. Auch ich habe Sachen gemacht, an denen der Trainer nicht immer Freude hatte – aber es war immer im Dienste der Mannschaft.» In Vier-Augen-Gesprächen sei er mit seinem Captain immer auf der gleichen Wellenlänge.

Was der Nati-Trainer zum vorzeitigen Saisonende von Xherdan Shaqiri und seiner Position sagt, wie er die vielen Sommertransfers seiner Schützlinge mitverfolgt hat, und wie er seine ersten 1,5 Jahre im Amt erlebt hat, kannst du dir ab sofort im Podcast «Anderi Liga» auf allen gängigen Plattformen anhören. 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung