Impfstatus ist noch unbekannt – Schock für den Nati-Captain – Granit Xhaka erneut an Corona erkrankt
Publiziert

Impfstatus ist noch unbekanntSchock für den Nati-Captain – Granit Xhaka erneut an Corona erkrankt

Rückschlag für den Nati-Captain. Wie sein Club Arsenal bekannt gibt, ist Granit Xhaka bereits zum zweiten Mal an Covid-19 erkrankt und verpasst deshalb die FA-Cup-Partie bei Nottingham.

von
Florian Gnägi
1 / 5
Granit Xhaka ist zum zweiten Mal an Corona erkrankt.

Granit Xhaka ist zum zweiten Mal an Corona erkrankt.

imago images/Shutterstock
Xhaka verpasste bereits die letzten Länderspiele der Nati gegen Italien und Nordirland wegen Corona.

Xhaka verpasste bereits die letzten Länderspiele der Nati gegen Italien und Nordirland wegen Corona.

imago images/Alex Nicodim
Nun hat es den Nati-Captain also wieder erwischt.

Nun hat es den Nati-Captain also wieder erwischt.

imago images/Shutterstock

Darum gehts

  • Granit Xhaka hat sich mit Corona infiziert.

  • Bereits im letzten Herbst steckte sich der Nati-Captain mit Covid-19 an.

  • Ob Xhaka momentan geimpft ist, ist unklar.

  • Nach seiner ersten Infizierung wurde öffentlich, dass er damals auf eine Impfung verzichtet hatte.

Granit Xhaka hat sich bereits zum zweiten Mal mit dem Coronavirus infiziert und fehlte seinem Club Arsenal deshalb bei der Pleite im FA Cup gegen Zweitligist Nottingham Forrest (0:1). Dies kommunizierten die Gunners vor dem Spiel via Twitter. Vom Nati-Captain selber gibt es zurzeit noch kein Statement zur Erkrankung und seinem Gesundheitszustand. Neben dem Schweizer fehlt den Londonern auch der Engländer Folarin Balogun wegen eines positiven PCR-Tests bis auf weiteres.

Die Arsenal-Fans sind ausser sich, dass sie schon wieder auf ihren Leistungsträger verzichten müssen. «Wenn Xhaka nicht bald zurück ist, sind wir verloren», schreibt ein Gunners-Supporter auf Twitter. Ein anderer meint: «Ohne Xhaka sind wir ratlos».

Kein Wunder – als der Nati-Captain nach seiner Corona- und Sperren-bedingten Absenz zurück auf den Platz kehrte, lieferte er gleich mehrere starke Spiele für die Londoner ab, die aktuell erstmals seit Jahren wieder ernsthaft um die Champions-League-Plätze mitkämpfen können.

Xhaka verpasste bereits im Herbst Länderspiele wegen Corona

Der Nati-Captain verpasste bereits im vergangenen Herbst die WM-Quali-Spiele gegen Italien und Nordirland, weil er sich mit Covid-19 infiziert hatte. Im Anschluss an Xhakas Ansteckung erklärte Nati-Medienchef Adrian Arnold, dass Xhaka (zumindest zum damaligen Zeitpunkt) nicht geimpft sei.

«Es ist die Entscheidung jedes einzelnen Spielers, ob er sich impfen lassen will», meinte Arnold damals. Der SFV hatte kurz zuvor noch eine Medienmitteilung verschickt, in der er seinen rund 300’000 Mitgliedern eine Impfempfehlung abgab. Roma-Trainer José Mourinho meldete sich in der Causa ebenfalls zu Wort und schrieb unter einen Instagram-Post von Xhaka: «Hol dir die Impfung Granit und bleib gesund.»

Impfstatus von Xhaka ist zurzeit unbekannt

«Auch der Captain ist ein Mensch, den man nicht zur Impfung zwingen kann», meinte Nati-Trainer Murat Yakin im Herbst, als er auf Xhakas Entscheidung angesprochen wurde, sich nicht impfen lassen zu wollen. Ob der 29-Jährige sich mittlerweile für eine Impfung entschieden hat, ist nicht bekannt.

Nati-Trainer Murat Yakin nahm Xhaka im Herbst in den Schutz, nach dessen Entscheid, sich nicht impfen lassen zu wollen.

Nati-Trainer Murat Yakin nahm Xhaka im Herbst in den Schutz, nach dessen Entscheid, sich nicht impfen lassen zu wollen.

Claudio Thoma/freshfocus

Im Nachgang an die Bekanntgabe wurde Xhaka in den sozialen Netzwerken und in Kommentarspalten von Online-Medien teilweise unter der Gürtellinie angegriffen. Die Attacken gegen den Nati-Captain gingen sogar so weit, dass sich SFV-Boss Blanc dazu gezwungen sah, ihn mit einem öffentlichen Statement zu verteidigen.

Darin meinte Blanc: «Unser Captain hat sich gegen die Covid-Impfung entschieden. Diesen Entscheid respektieren wir voll und ganz. Als Fussballverband empfehlen wir die Impfung, aber es ist das Recht jedes einzelnen Menschen, ob er sich impfen lassen will oder nicht.»

Auch Shaqiri und Mbabu zuletzt mit Corona infiziert

Xhaka ist nicht der einzige Nationalspieler, der positiv auf Corona getestet wurde. Lyon-Star Xherdan Shaqiri hatte sich gemäss «L’Équipe» erst vor kurzem mit dem Virus infiziert und kehrt nun wohl für die Partie am Sonntagabend gegen PSG zurück in den Kader von Olympique.

Auch für Shaqiri war es bereits das zweite Mal, dass er positiv auf Corona getestet wurde. Zuvor schlug bei ihm bereits im Oktober 2020 bei der Nati-Zusammenkunft ein PCR-Test positiv an. Ein Jahr später im Oktober 2021 war Shaqiri ein Teil der Corona-Kampagne des BAG. «Ich bin geimpft», schrieb der Lyon-Profi damals in einer Story unter einem Bild mit verschränkten Armen.

Mit Kevin Mbabu infizierte sich zudem zuletzt ein Nati-Star in seinem Winterurlaub und musste sich deswegen in Dubai in Quarantäne begeben. Gemäss deutschen Medienberichten ist der Wolfsburg-Spieler nach wie vor nicht gegen Corona geimpft.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung