Gratis-Kreditkarten sind praktisch identisch
Aktualisiert

Gratis-Kreditkarten sind praktisch identisch

Nach Coop hat auch Migros das Geheimnis um ihre Kreditkarte gelüftet. Fazit: Die beiden Gratis-Kreditkarten könnten Zwillinge sein.

Die «Überraschung»: Bei der «M-Budget Credit Card» fallen nun doch keine Jahresgebühren an. Entgegen früheren Ankündigungen, als von einer Gebühr von 4.40 Franken die Rede war, zieht Migros nun mit Coop gleich und verlangt nichts.

Der Internet-Vergleichsdienst Comparis hat die beiden Kreditkarten verglichen. Dies war einfach, denn die beiden Karten sind praktisch identisch, wie Comparis am Montag mitteilte. Sowohl Migros wie auch Coop erhalten gute Noten für ihre Gratis- Kreditkarten.

Beide Karten kennen sowohl für die Haupt- wie auch für eine Zusatzkarte keine Jahresgebühr. Sowohl bei M-Budget wie auch bei Coop beträgt der Zins bei Teilzahlungen 9,9 Prozent. Dies ist im Vergleich zu anderen Kreditkarten, die Zinsen zwischen 14 und 15 Prozent verlangen, sehr attraktiv.

Teurer Einkauf im Ausland

Teuer ist sowohl die Coop Mastercard plus wie auch die M-Budget Mastercard bei den Bargeldbezügen am Automaten. 3,75 Prozent beträgt die Kommission, mindestens 5 Franken im Inland und 10 Franken im Ausland. Damit sind die beiden bis zu doppelt so teuer wie Konkurrenzprodukte.

Der einzige Unterschied zwischen den Karten macht sich erst bemerkbar, wenn man im Ausland damit bezahlt. Bei Migros ist die Bearbeitungsgebühr bei Fremdwährungen mit 2 Prozent günstiger als bei Coop mit 2,5 Prozent. Beide Karten sind verhältnismässig teuer für den Gebrauch im Ausland. Wer viel im Ausland mit der Kreditkarte bezahlt, fährt mit einer anderen Karte besser.

(sda)

Deine Meinung