Aktualisiert 17.03.2009 10:56

Zeitungssterben

Gratiszeitung «Cash» wird eingestellt

Die Wirtschaftszeitung «Cash» gibts definitiv nur noch digital: Der Ringier-Verlag stellt den Vertrieb der Gratis-Printausgabe mangels Inseraten Ende Woche ein.

Durch die Einstellung der gedruckten Ausgabe verlieren bei «Cash» 23 Personen ihre Stelle. Für sie sei ein Sozialplan vorgesehen.

Die ausschliesslich papierlose Verbreitung von tagesaktuellen Wirtschaftsnachrichten sei für 2012 ohnehin geplant gewesen, jetzt werde dieser Schritt einfach früher vollzogen, schreibt Ringier.

Im Boom der Neunziger erfolgreich

«Cash» war 1989 als Wochenzeitung gegründet worden. Im Wirtschafts- und Börsenboom der Neunzigerjahre war die attraktiv aufgemachte Wirtschaftszeitung erfolgreich. Ende Juni 2007 wurde sie eingestellt. Im Herbst 2006 kam die Gratiszeitung «Cash daily» auf den Markt, gleichzeitig wurde die Internetplattform «cash.ch» lanciert. Auf SF 2 erreicht «Cash TV» jeden Sonntagabend rund zehn Prozent Marktanteil.

Weiterhin angeboten werden laut Ringier die Plattform «cash.ch», «Cash TV», WebTV und mobile Applikationen. Das Angebot an tagesaktuellen Wirtschaftsinformationen wird gemäss Mitteilung ausgebaut. In einer nächsten Phase würden sie via e-Reader-Technologie und anderen mobilen Anwendungen angeboten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.