Aktualisiert 18.05.2005 13:10

Greenpeace macht AKW «kaputt»

Greenpeace-Aktivisten haben am Mittwochmorgen vorübergehend das niederländische Atomkraftwerks in Borssele besetzt.

«Wir wollten zeigen, wie wenig sicher solche Anlagen sind», sagte eine Sprecherin der Umweltschutzorganisation.

Die Aktion sei als Protest gegen Pläne gedacht gewesen, das einzige Atomkraftwerk der Niederlande länger in Betrieb zu halten. Die Demonstranten zogen kurze Zeit nach der Aktion freiwillig wieder ab.

Die Regierung hat die Schliessung von Borssele bis 2013 bereits zugesagt. Der zuständige Staatssekretär soll jedoch jetzt für Verlängerung des Betriebs eingetreten sein, da die Schliessung zum vorgesehenen Zeitpunkt zu teuer sei.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.