Greiser Geisterfahrer auf A5 - ein Toter und ein Schwerverletzter
Aktualisiert

Greiser Geisterfahrer auf A5 - ein Toter und ein Schwerverletzter

Ein 84-jähriger Autofahrer, der auf der Autobahn A5 in der falschen Richtung fuhr, ist am Dienstag gegen 14.15 Uhr auf der Höhe der Ausfahrt von Marin NE ums Leben gekommen.

Beim Unfall, an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren, wurde zudem eine Person schwer verletzt.

Laut ersten Ergebnissen der Untersuchung war der 84-Jährige zum Zeitpunkt der Ereignisse in der falschen Richtung unterwegs, wie die Kantonspolizei mitteilte. Er ist mit einem Fahrzeug zusammengestossen, das sich auf der Überholspur befand. In den Unfall wurden noch zwei weitere Fahrzeuge verwickelt.

Der betagte Fahrer verstarb noch auf der Unfallstelle. Sein Beifahrer wurde schwer verletzt und mit einem Helikopter der REGA ins Lausanner Universitätsspital (CHUV) geflogen. Die Fahrer der anderen drei Fahrzeuge wurden lediglich leicht verletzt und zur Kontrolle ins Kantonsspital Neuenburg gebracht.

Die Autobahn blieb zwischen der Ausfahrt von Marin und jener von Thielle NE in beiden Richtungen bis 17.15 Uhr gesperrt.

(sda)

Deine Meinung