Brand in der Höhe: Grenchen blickte besorgt zum Mittleren Brüggli
Aktualisiert

Brand in der HöheGrenchen blickte besorgt zum Mittleren Brüggli

Wieso ist der Himmel plötzlich so hell? Kilometerweit war in der Region Grenchen ein Grossbrand zu sehen. Gemäss der Solothurner Kantonspolizei standen mehrere Gebäude eines Bauernbetriebs in Flammen.

von
rme

1074 Meter über Meer liegt der Bettlachberg, zwischen Grenchen und dem Weissenstein gelegen. Als Leserreporter M. am Freitagabend sein Haus verlässt, hört er Sirenen. Ein Blick - und sofort sieht er, wohin es die Feuerwehr zieht. «Irgendwo dort oben brennt es», berichtet er gegenüber 20 Minuten Online. Kilometerweit sei der Grossbrand zu sehen, der Himmel richtig hell.

Beim Mittleren Brüggli auf dem Gemeindegebiet von Selzach stünden mehrere Gebäude eines landwirtschaftlichen Betriebs in Flammen, sagt Andreas Mock, der Infochef der Solothurner Kantonspolizei auf Anfrage. Er spricht von «schwierigen Löschverhältnissen». Deshalb bleibe der Feuerwehr wohl nichts anderes übrig, als die Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen.

Der Bauer habe den Brand bemerkt, erzählt der Polizeisprecher weiter. Er habe Tiere freigelassen und sich und die Familie in Sicherheit gebracht. Nach jetzigem Stand habe es keine Verletzten gegeben.

Schwierig gestaltete sich für die Feuerwehr die Anfahrt. Mock spricht von einer engen Strasse. Auch Leserreporter berichten davon, dass die Retter offenbar nur mühsam vorankamen. Minutenlang seien die Blinklichter ihrer Fahrzeuge am selben Ort zu sehen gewesen.

(Video: Leser-Reporter)

Werden Sie Leser-Reporter!

2020, Orange-Kunden an 079 375 87 39.

Für einen Abdruck in der Zeitung gibts bis zu 100 Franken Prämie!

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie

Deine Meinung