Grenchen: SP-Politiker will weniger Polizeikontrollen
Aktualisiert

Grenchen: SP-Politiker will weniger Polizeikontrollen

Zu viele Verkehrskontrollen machen die Stadt Grenchen unattraktiv: Das sagt nicht etwa ein Auto-Lobbyist, sondern der linke Gemeinderat Daniel Trummer.

In seinem politischen Vorstoss schrieb Daniel Trummer: Wenn Auswärtige we-gen den Verkehrskontrollen Grenchen umfahren, «könnte dies für den Standort Grenchen längerfristig unvorteilhaft sein».

Dass solche Ansichten bei seinen Genossen Kopfschütteln auslösen, ist sich der SP-Gemeinderat bewusst. «Aber ich bin schliesslich ein vom Volk gewählter Politiker», sagt Daniel Trummer, «und muss die Anliegen der Leute vertreten. Und weil diese Verkehrskontrollen halt für Aufregung sorgen, habe ich eine dringliche Interpellation gemacht.»

Konkret wollte Trummer von der Stadt wissen, ob und warum es eine Häufung von Kontrollen in Grenchen gebe. Die Antwort von Robert Gerber, Kommandant der Polizei Stadt Grenchen: «Es mag sein, dass es mehr Kontrollen gibt. Aber zu Recht!» Nicht nur wegen den Rasern notabene. Gerade im Quartier der neuen Autobahn-Zubringerstrasse habe die Kriminalität zugenommen. «Dort wird heute wesentlich mehr in Häuser und Firmen eingebrochen.» Kontrollen auf der Strasse seien ein guter Schutz für die Bevölkerung: «Man darf nicht meinen, die Diebe kämen zu Fuss.»

Philipp Probst

Deine Meinung