Aktualisiert 08.03.2004 17:36

Grenzkontrollen: Kein Ende der Staus in Sicht

Am Grenzübergang in Basel kam es erneut zu kilometerlangen Staus und langen Wartezeiten bei der Ausreise nach Deutschland. Ein Ende der seit Freitag intensivierten Kontrollen des deutschen Bundesgrenzschutzes ist vorerst nicht in Sicht.

Zwischen der Verzweigung Wiese und dem Grenzübergang Basel-Weil auf der Autobahn A2 stauten sich ab dem Montagnachmittag die Fahrzeuge in Richtung Deutschland. Die Verkehrsinformation warnte Autofahrer vor längeren Wartezeiten bei der Ausreise nach Deutschland wegen den intensivierten Kontrollen des deutschen Bundesgrenzschutzes. Laut dem Sprecher der Schweizer Grenzwacht in Basel, Patrick Gantenbein, gingen die Kontrollen den ganzen Montag weiter. Wegen den vielen Grenzgängern, die jeweils am Abend nach Deutschland zurückkehrten, habe sich aber erst ab 15.00 Uhr eine stetig wachsende Kolonne gebildet. Wie eine Anfrage Anfrage der Grenzwacht bei ihren deutschen Kollegen ergeben habe, gingen die Kontrollen vorerst unbefristet weiter.

Bereits am Wochenende waren zahlreiche Autofahrer auf der Fahrt nach Deutschland und den Beneluxländern an der Schweizer Grenze in langen Staus stecken geblieben. Die verschärften deutschen Grenzkontrollen hatten bereits am vergangenen Freitag begonnen und erste Staus verursacht. Die Reisenden mussten zum Teil bis zu einer Stunde warten, ehe sie von deutschen Beamten gründlich kontrolliert wurden. Der Bundesgrenzschutz hatte bereits am Samstag mitgeteilt, dass die intensiven Grenzkontrollen mit Sicherheit noch diese Woche andauern. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.