Aktualisiert 17.03.2004 16:10

Grenzkrieg geht weiter

Die teilweise verschärften Grenzkontrollen der Schweizer Nachbarländer haben am Mittwoch nur im Raum Basel zeitweise wieder zu Behinderungen geführt.

Die anderen Grenzübergänge meldeten keine nennenswerten Probleme.

An der Grenze Riehen BS/Lörrach (D) kam es wegen der verschärften Grenzkontrollen zu einem Stau von rund zwei Kilometern Länge und Wartezeiten von gut 15 Minuten. Vor dem Autobahnzoll Basel/Weil (D) war es bis am Nachmittag dagegen ruhig, wie ein Sprecher des Grenzwachtkommandos Basel auf Anfrage sagte.

Keine Probleme an anderen Übergängen

An den Grenzübergängen zu Frankreich wurden im Raum Basel auch am Mittwoch keine verschärften Kontrollen festgestellt. Im Raum Genf, wo Frankreich seine Kontrollen im Zuge der Terrorbekämpfung am Dienstag verschärfte, war die Verkehrslage normal.

Von den Grenzübergängen zu Österreich, das seine Kontrollen nicht intensivierte, wurden ebensowenig Probleme gemeldet wie von den Übergängen zu Italien, das seit einigen Tagen strengere Kontrollen durchführt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.