Quartett aufgeflogen: Grenzwachtkorps deckt Teppichschmuggel auf
Publiziert

Quartett aufgeflogenGrenzwachtkorps deckt Teppichschmuggel auf

Bei einer Zollkontrolle durch Grenzwächter in Basel wurde an der Freiburgerstrasse ein gewerbsmässiger Teppichschmuggel aufgedeckt.

von
jd
Die Teppiche stellten sich als Schmugglerware heraus.

Die Teppiche stellten sich als Schmugglerware heraus.

Grenzwächter kontrollierten an der Freiburgerstrasse in Basel vergangenen Montag einen in Deutschland immatrikulierten Personenwagen. Dabei stellten sie zehn Teppiche mit einem Gesamtwert von rund 25'000 Franken fest, wie das Grenzwachtkorps am Donnerstag mitteilte. Die Schmuggler mit deutscher Nationalität führten zusätzlich Visitenkarten und Flyer eines Teppichgeschäftes aus dem Kanton Bern mit sich, was den Verdacht verstärkte, dass die Ware für ein Geschäft in der Schweiz bestimmt war.

Für die weiteren Ermittlungen wurde die Zollfahndung Basel zugezogen, die am gleichen Abend eine Hausdurchsuchung durchführte. Wie sich herausstellte, waren die Teppiche effektiv für den gewerbsmässigen Weiterkauf bestimmt.

Die Schmuggler müssen mit einer empfindlichen Busse rechnen und die Ware muss nachverzollt werden. Der 22-jährige Mitfahrer war zudem wegen Wucher und unlauteren Wettbewerbs zur Verhaftung ausgeschrieben.

Deine Meinung