Grenzwächter müssen lächeln lernen
Aktualisiert

Grenzwächter müssen lächeln lernen

Russlands notorisch unfreundliche Grenzbeamten sollen auf Befehl von oben künftig ein Lächeln aufsetzen.

Dies sei nach häufigen Klagen von Reisenden angeordnet worden, bestätigte der für den Grenzschutz zuständige russische Inlandsgeheimdienst FSB am Donnerstag in Moskau.

Von den Beamten werde künftig «ausgesuchte Höflichkeit» verlangt, sagte der stellvertretende FSB-Sprecher Wadim Schibajew. «Unfreundlichkeit, Grobheit und Gleichgültigkeit werden nicht mehr geduldet.»

Vor allem der Moskauer Flughafen Scheremetjewo ist dafür berüchtigt, dass unfreundliche Passbeamte und lange Wartezeiten den Reisenden gleich den Beginn ihres Besuchs in Russland verderben.

(sda)

Deine Meinung