Greuter-Jersey schliesst Produktion in Sulgen
Aktualisiert

Greuter-Jersey schliesst Produktion in Sulgen

Das Thurgauer Textilunternehmen Greuter-Jersey verlagert ihre Produktion nach Tschechien. Die Schliessung der Fabrikation von Stoffen kostet in Sulgen 22 von 57 Arbeitsplätzen.

Ueli Fisch, Geschäftsleiter der zur Schiesser-Gruppe gehörenden Greuter-Jersey bestätigte am Samstag entprechende Medienberichte. Laut Fisch kämpft die Wirkstoff-Fabrik seit Jahren gegen die starke Konkurrenz aus Asien. Seit 2000 habe sich der Umsatz auf 15 Mio. Fr. halbiert.

Seit drei Jahren schreibe das Unternehmen Verluste, sagte Fisch. Obwohl bereits seit 2004 ein Drittel der Meterware in Tschechien produziert werde, sei eine Rückkehr in die Gewinnzone ohne eine komplette Verlagerung der Produktion in den Osten nicht möglich.

Die 22 betroffenen Arbeitnehmer werden ab Ende Oktober gestaffelt entlassen. Greuter-Jersey hoffe, sie bei Textilfirmen in der Region unterzubringen, sagte Fisch. (sda)

Deine Meinung