Formel 1: Griechenland bewilligte Formel-1-Projekt
Aktualisiert

Formel 1Griechenland bewilligte Formel-1-Projekt

Es klingt wie ein verspäteter April-Scherz: Griechenland hat laut einem Bericht (Mittwoch-Ausgabe) der Athener Zeitung «Ta Nea» nach jahrelangen Debatten ein Projekt zum Bau eines Formel-1-Kurses in Farres, rund 20 km von der Hafenstadt Patras entfernt, bewilligt.

Die Kosten dafür sollen rund 94 Millionen Euro betragen, die Bauzeit wurde mit drei Jahren angesetzt. «Von diesem Kurs wird vor allem der Westen Griechenlands profitieren», wurde Apostolos Katsifaras, der Präfekt der betreffenden Region, von «Ta Nea» zitiert.

Die Europäische Union und der Internationale Währungsfonds (IWF) hatten Griechenland im Vorjahr mit einem 110 Milliarden Euro schweren Hilfspaket vor der Pleite bewahrt. Da aber eine Rückkehr zur eigenständigen Finanzierung an den Kapitalmärkten derzeit unmöglich scheint, soll Athen nach Medienberichten ein weiteres Hilfspaket im Umfang von bis zu 60 Milliarden Euro erhalten. (si)

Deine Meinung