Aktienmärkte: Griechenland-Skepsis belastet asiatische Börsen
Aktualisiert

AktienmärkteGriechenland-Skepsis belastet asiatische Börsen

Sorgen um die Finanzkrise in Griechenland und die Straffung der Geldpolitik in China und Australien haben an den Börsen in Asien für Verluste gesorgt.

Der chinesische Leitindex in Shanghai fiel um mehr als ein Prozent. Investoren regierten damit erstmals auf die Entscheidung der chinesischen Zentralbank vom Wochenende, die Mindestreserve- Anforderungen der Banken weiter zu erhöhen. Am Montag war der Markt wegen eines Feiertags geschlossen.

Eine Erhöhung der australischen Leitzinsen sorgte an der Börse in Sydney für Verluste, wenn sie auch mit einer Anhebung um 25 Basispunkte auf 4,50 Prozent wie weitgehend erwartet ausfiel. Auch die Indizes in Südkorea, Taiwan und Singapur notierten im Minus. Die Börse in Hongkong lag dagegen leicht im Plus. Die Börse in Tokio blieb am Dienstag wegen eines Feiertags geschlossen.

Die Griechenland-Skepsis und gute US-Konjunkturdaten belasteten auch weiterhin den Euro. Die Gemeinschaftswährung wurde mit 1.3178 Dollar gehandelt, nach 1.3192 Dollar im späten New Yorker Handel. Damit befand sich der Euro nach wie vor in der Nähe des Jahrestiefs. (sda)

Deine Meinung