Aktualisiert 11.11.2011 14:51

Die Würfel sind gefallen

Griechenlands neue Regierung steht

Die Übergangsregierung hat sich über die Aufteilung der Kabinettsposten geeinigt. Erstmals seit dem Ende der Militärdiktatur ist auch die rechtsnationale Partei wieder beteiligt.

Der neue griechische Ministerpräsident Lucas Papademos verlässt am 10.11. zusammen mit den designierten Ministern die Residenz des Präsidenten in Athen.

Der neue griechische Ministerpräsident Lucas Papademos verlässt am 10.11. zusammen mit den designierten Ministern die Residenz des Präsidenten in Athen.

In Griechenland hat man sich über Besetzung der Übergangsregierung geeinigt. Der bisherige Finanzminister Evangelos Venizelos von der PASOK-Partei behält sein Amt, wie es in einer am Freitag veröffentlichten Erklärung der Regierung hiess.

Das Aussenministerium übernimmt der frühere EU-Umweltkommissar Stavros Dimas von der Nea Dimokratia (ND). Erstmals seit dem Ende der Militärdiktatur 1974 ist an der neuen Regierung unter dem designierten Ministerpräsidenten Lucas Papademos eine rechtsnationale Partei beteiligt: Makis Voridis von der LAOS-Partei wird das Ministerium für Infrastruktur und Verkehr leiten.

Die Übergangsregierung unter Papademos soll das Land nach dem Rücktritt des bisherigen Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou von der PASOK aus der chronischen Finanzkrise herausführen und für Neuwahlen sorgen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.