Verdoppelt: Grippe-Epidemie breitet sich weiter aus
Aktualisiert

VerdoppeltGrippe-Epidemie breitet sich weiter aus

Die Grippe-Epidemie hat sich in der dritten Woche des laufenden Jahres in der ganzen Schweiz weiter ausgebreitet. Innerhalb einer Woche hat sich die Zahl der Grippefälle mehr als verdoppelt.

Pro 100 000 Einwohner wurden 369 Grippeverdachtsfälle verzeichnet, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch bekannt gab. Die Epidemieschwelle von 48 Verdachtsfällen auf 100 000 Einwohner war bereits in der ersten Woche des Jahres erstmals in dieser Saison überschritten worden.

Die Grippe hat sich auch regional weiter ausgebreitet. Anders als noch vor einer Woche meldeten sämtliche Sentinella-Regionen eine weit verbreitete Aktivität. Gemäss Angaben des Grippeüberwachungs-Netzwerks EISS wird neben der Schweiz auch in Irland die Intensität der Grippeaktivität als hoch eingestuft. 17 weitere europäische Länder stuften demnach die Aktivität als mittelhoch ein. Einen guten Schutz gegen die Grippe bietet die Grippeimpfung: Laut BAG werden praktisch alle zurzeit in Europa zirkulierenden Grippeviren gut durch den diesjährigen Impfstoff abgedeckt.

(dapd)

Deine Meinung