Aktualisiert 26.07.2011 08:13

Bärenattacke in Alaska

Grizzly greift sieben Teenager an

Ein Grizzlybär hat in der Wildnis von Alaska eine Jugendgruppe angefallen und dabei sieben Teenager verletzt. Zwei Jugendliche erlitten lebensgefährliche Blessuren.

Kurzes Interview mit einem Teenager, der die Attacke überlebte. (Video: AP-Television)

Die Wanderer der Jugendgruppe im Alter von 16 bis 18 Jahren befanden sich in einer entlegenen Region Alaskas auf einem Wildnis-Training. Beim Überqueren eines Flusses stiessen sie einem Polizeisprecher zufolge am Wochenende auf die Bärin, die mit einem Jungtier unterwegs war. Offenbar habe das Weibchen versucht, seinen Nachwuchs zu verteidigen.

Zwei 17-Jährige an der Spitze der Gruppe trugen die schlimmsten Bisswunden davon. Über einen Notruf alarmierten die Jugendlichen die Behörden. Ein Helikopter flog die Verletzten in ein Spital.

Anfang Juli war ein Wanderer im amerikanischen Yellowstone- Nationalpark von einem Grizzly getötet worden. Auch in diesem Fall war die angreifende Bärin mit Jungen unterwegs gewesen. Die Braunbären, die den wissenschaftlichen Namen Ursus arctos horribilis tragen, können mehrere hundert Kilogramm wiegen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.