Aktualisiert 13.08.2009 09:30

KalifornienGrösster Hund der Welt gestorben

Im Alter von sieben Jahren ist der grösste Hund der Welt gestorben. Die Deutsche Dogge namens Gibson starb an einem Knochentumor.

Nach der Diagnose der Krankheit im April wurde dem Hund aus Kalifornien das rechte Vorderbein amputiert, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Als in der vergangenen Woche entdeckt wurde, dass der Krebs auf Wirbelsäule und Lunge übergegriffen war, wurde Gibson eingeschläfert. Auf die Hinterbeine gestellt, erreichte Gibson eine Grösse von 2,16 Metern und wurde damit ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen.

Der 81 Kilogramm schwere Vierbeiner hatte zu seinen Lebzeiten mehrere Auftritte im Fernsehen:

(Quelle: YouTube) (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.