Finanzkrise: Grösster US-Immobilienfinanzierer ist pleite
Aktualisiert

FinanzkriseGrösster US-Immobilienfinanzierer ist pleite

Eine neue Milliarden-Pleite hat der Hoffnung auf ein Ende der Finanzkrise in den USA einen Dämpfer versetzt. Einer der grössten Finanzierer von Gewerbeimmobilien, Capmark Financial, meldete Insolvenz an.

Die Capmark Financial Group reichte am Sonntag im Staat Delaware einen Antrag auf Gläubigerschutz ein. Damit ist die Bank das jüngste Opfer auf dem krisengeplagten US-Immobilienmarkt. Im Insolvenzantrag gaben die Manager die Verbindlichkeiten des Instituts mit 21 Milliarden Dollar (14 Milliarden Euro) an, das Vermögen beläuft sich nur auf 20,1 Milliarden Dollar.

Das Unternehmen will sich nach eigenen Angaben bei laufendem Geschäft unter dem Gläubigerschutz restrukturieren und seine Schulden abbauen. Im vergangenen Monat wies Capmark einen Quartalsverlust von 1,6 Milliarden Dollar aus. Allein 346 Millionen Dollar musste das Unternehmen für Kreditausfälle aus dem zweiten Quartal zurückstellen.

Wegen der Wirtschaftskrise stehen viele Büros leer

Viele US-Banken und Investmentfonds leiden unter der Wirtschaftskrise. Millionen von Jobs gingen verloren, immer mehr Büros stehen leer. Viele Unternehmen können ihre Raten nicht zahlen und die Immobilienfinanzierer haben mit Kreditausfällen zu kämpfen. «Die schwierigen Marktbedingungen hatten wegen der eingeschränkten Verfügbarkeit von Kapital einen negativen Einfluss auf unser Kerngeschäft», erklärte Vorstandschef Jay Levine.

Capmarks Insolvenz ist die jüngste in einer Reihe von Pleiten auf dem gewerblichen Immobilienmarkt. Der zweitgrösste Eigentümer von Einkaufszentren in den USA, General Growth, hatte im April Gläubigerschutz beantragt. Mit 27 Milliarden Dollar Schulden war dies die grösste Immobilienpleite in der US-Geschichte. (sda/dapd)

Deine Meinung