Aktualisiert 31.05.2004 23:33

Grösstes Bild der Welt soll auf Staumauer entstehen

Spektakulär: Der Künstler Pierre Mettraux will das grösste je gemalte Bild erschaffen. Als Leinwand dient die 450 Meter lange Staumauer Räterichsboden.

Der Heimiswiler Künstler Pierre Mettraux bezeichnet sein Vorhaben selbst als «Projekt zwischen Wahnsinn und Wirklichkeit». Mit 30 Helfern will er im Grimselgebiet die Staumauer Räterichsboden der Kraftwerke Oberhasli in ein gigantisches Kunstwerk verwandeln. «Natur, Kunst und Technik sollen zu einer Einheit verschmelzen», sagt der kühne Künstler.

Zurzeit liegt das Baugesuch bei der Gemeinde Guttannen auf. «Wenn bis am 24. Juni keine Einsprache erfolgt, können wir beginnen», sagt Mettraux. Die Gemeinde steht hinter dem Projekt: «Das Spektrum der Meinungen reicht von heller Begeisterung bis zur Ansicht, viel ‹vercheibe› könne man schliesslich nicht», so Gemeindepräsidentin Esther Messerli.

Rund 12,5 Tonnen Farbe sind nötig, um die 40 000 Quadratmeter grosse Fläche des 450 Meter langen und 120 Meter hohen Bauwerkes zu bemalen. «Bei normalem Verlauf sollte das Werk im Herbst 2005 fertig sein», sagt Mettraux. Zum Einsatz kommen nur lösungsmittelfreie Farben. Die Kosten für das Kunstwerk der Superlative schätzt Mettraux auf rund

1,5 Millionen Franken: «Die Sponsorensuche läuft noch.»

Alessandro Meocci

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.