«Deal or No Deal»: Grosi spielt für die eigene Beerdigung
Aktualisiert

«Deal or No Deal»Grosi spielt für die eigene Beerdigung

Sie ist wohl die aussergewöhnlichste Quiz-Kandidatin aller Zeiten: Die 96-jährige Elisabeth Betcke will heute bei «Deal or No Deal» Geld für eine schöne Abdankung gewinnen.

von
scy
1 / 7
Bei Wayne Carpendale und «Deal or No Deal» können die Kandidaten jeweils bis zu 250'000 Euro gewinnen.

Bei Wayne Carpendale und «Deal or No Deal» können die Kandidaten jeweils bis zu 250'000 Euro gewinnen.

SAT.1/Willi Weber
Eine der ungewöhnlichsten Kandidatinnen, die es in der Show je gab, tritt am Mittwochabend auf: Elisabeth Betcke, 96 Jahre alt.

Eine der ungewöhnlichsten Kandidatinnen, die es in der Show je gab, tritt am Mittwochabend auf: Elisabeth Betcke, 96 Jahre alt.

SAT.1/Willi Weber
«Ich gehe dorthin, weil ich das Geld für eine schöne Beerdigung haben möchte», sagt sie in einem Interview mit Bild.de.

«Ich gehe dorthin, weil ich das Geld für eine schöne Beerdigung haben möchte», sagt sie in einem Interview mit Bild.de.

SAT.1/Willi Weber

Bis zu 250'000 Euro kann die Ex-Pfarrerin in der Sat-1-Show gewinnen. Was sie mit dem möglichen Gewinn machen würde, weiss Elisabeth Betcke bereits jetzt: «Ich gehe hin, weil ich das Geld für eine schöne Beerdigung haben möchte», sagt sie zu Bild.de.

Sie habe schliesslich nicht mehr ewig zu leben, erklärt die rüstige Kandidatin in der Show. «Ich habe so viele Schützlinge, die noch etwas brauchen. Was fehlt, ist noch das Geld für mein Sterben», zitiert sie der «Berliner Kurier». Den Einwand, sie selber habe nichts mehr davon, lässt Betcke nicht gelten: «Doch, meine Leute haben etwas davon, indem sie mich beerdigen können.»

«Ich fand die Sendung so schön»

Wer ist diese Frau, die am Mittwochabend, dem 15. Juli, bei Moderator Wayne Carpendale (38) mächtig absahnen will? Betcke war früher Pfarrerin, hat insgesamt neun Pflegekinder grossgezogen und wurde deswegen vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker (1984–1994) sogar mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Bei «Deal or No Deal» beworben hat sich die Grossmutter laut Bild.de. mit einem handgeschriebenen Brief: «Ich habe die Sendung öfter gesehen und fand sie so schön, weil man sich nie blamieren konnte. Man musste raten und Glück haben. Ausserdem wurde sie so nett moderiert. Mir hat die Atmosphäre immer so gut gefallen.»

86-Jähriger gewinnt 125'000 Euro

Um jemanden zu finden, der in einem ähnlichen Alter bei einer Quizshow teilgenommen hat, muss man in den Annalen weit zurückblättern. Im Februar 2014 gewann Karl-Heinz Reher aus Hamburg mit 86 Jahren bei «Wer wird Millionär?» den stolzen Betrag von 125'000 Euro.

Welchen Betrag die Frau aus Sachsen-Anhalt abräumt, sehen Sie ab 20.15 Uhr auf Sat 1.

Deine Meinung