Automobil: Grosjean und Buemi in Monaco ausgeschieden
Aktualisiert

AutomobilGrosjean und Buemi in Monaco ausgeschieden

Das erste von zwei GP2-Rennen in Monte Carlo hat den beiden Schweizern kein Glück gebracht. Romain Grosjean und Sébastien Buemi schieden nach knapp zwei Dritteln des Pensums aus. Als Sieger wurde der Brasilianer Bruno Senna, der Neffe des einstigen Formel-1-Champions Ayrton Senna, abgewinkt.

Buemi lag im 12. Zwischenrang, als er Giorgio Pantano überholen wollte und dabei mit dem Italiener kollidierte. Das Rennen war damit gleich für beide Fahrer zu Ende. Grosjean liess sein defektes Auto in der Mirabeau-Kurve an vierter Stelle liegend ausrollen.

Senna wurde im Klassement belassen, obwohl er nach einer Massenkollision mehrere Autos unter Gelber Flagge überholt hatte. Die Kommissäre drückten ein Auge zu, weil der Brasilianer nicht an fahrenden, sondern still stehenden Autos vorbeigefahren war.

(si)

Deine Meinung