Aktualisiert 29.10.2007 11:01

Grossaktion findet vermissten Bündner

Eine grossangelegte Suchaktion nach einem vermissten 62-jährigen Mann im bündnerischen Felsberg ist in der Nacht auf heute glücklich ausgegangen.

Der Mann, der an einer chronischen Krankheit leidet, war laut Polizeiangaben am Sonntagnachmittag in seinen Schrebergarten gegangen und abends nicht mehr heimgekehrt. An der daraufhin eingeleiteten Suche beteiligte sich die Alpine Rettung Graubünden mit zehn Mann und vier Rettungshunden, die örtlichen Feuerwehren mit 32 Leuten sowie die Polizei mit Hundeführern. Daneben wurde auch ein mit einer Wärmebildkamera ausgerüsteter Armeehubschrauber eingesetzt. Kurz nach Mitternacht wurde der unterkühlte Mann schliesslich in einem Gebüsch bei Domat/Ems entdeckt. Er war gestürzt und konnte krankheitsbedingt nicht mehr aufstehen. Er wurde ins Spital gebracht. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.