Bern: Grossalarm bei US-Botschaft
Aktualisiert

BernGrossalarm bei US-Botschaft

Ein Auto, das auf das Gelände der amerikanischen Botschaft in Bern fahren wollte, hat am Samstagmorgen einen Grosseinsatz ausgelöst.

Sicherheitsleute der Botschaft hatten kurz vor 6.30 Uhr die Kantonspolizei alarmiert. Sie glaubten, in dem Auto Spuren einer verdächtigen Substanz gefunden zu haben. Sofort wurde die Sulgeneckstrasse gesperrt. Schüler der gegenüberliegenden Berufs-Fach- und Fortbildungsschule BFF durften das Schulgebäude nicht betreten. Angerückte Spezialisten der Kapo, Feuerwehrleute und Sanitätspolizisten rückten an. Nachdem die Experten das verdächtige Auto einer gründlichen ­Untersuchung unterzogen hatten, gab Regierungsstatthalterin Regula Mader Entwarnung. Ein halbe Stunde später wurde die Sulgeneckstrasse wieder für den Verkehr geöffnet.

nj

Deine Meinung