Nach der Feuersbrunst: Grossbrand in Kehrsatz – diese Bilder zeigen das Ausmass der Zerstörung

Publiziert

Nach der FeuersbrunstGrossbrand in Kehrsatz – diese Bilder zeigen das Ausmass der Zerstörung

Das Gebäude am Kirchackerweg in Kehrsatz BE ist nach dem Brand beinahe komplett zerstört. Mittlerweile sind Bagger vor Ort.

von
Lucas Orellano
1 / 5
«Komplette Zerstörung» – vom Firmengebäude in Kehrsatz ist fast nichts übrig geblieben.

«Komplette Zerstörung» – vom Firmengebäude in Kehrsatz ist fast nichts übrig geblieben.

Basil Herzig
Welche Firma in dem Gebäude wo ansässig ist, ist nach dem Brand nicht mehr zu erkennen.

Welche Firma in dem Gebäude wo ansässig ist, ist nach dem Brand nicht mehr zu erkennen.

Basil Herzig
Im betroffenen Gebäude befindet sich eine Schreinerei, aber auch weitere Firmen, wie ein Malergeschäft und eine Autogarage.

Im betroffenen Gebäude befindet sich eine Schreinerei, aber auch weitere Firmen, wie ein Malergeschäft und eine Autogarage.

Basil Herzig

Darum gehts

  • Bilder vom Grossbrand in Kehrsatz BE zeigen das Ausmass der Zerstörung.

  • Die Feuerwehr war bis am Nachmittag mit Löscharbeiten beschäftigt.

  • An der Brandruine wird mittlerweile mit Baggern gearbeitet.

Während die Brandruine in Kehrsatz immer noch raucht, wird langsam das Ausmass der Zerstörung sichtbar. «Ich bin oft in der Gegend und fahre da durch», sagt Fotograf Basil Herzig zu 20 Minuten. «Es ist unglaublich, wie das alles niedergebrannt ist, es ist die komplette Zerstörung. Es tut mir leid für die Firmen, die alles verloren haben.»

Welche Firma in dem Gebäude wo ansässig ist, ist nach dem Brand nicht mehr zu erkennen. «Das Ausmass der Zerstörung ist viel zu gross», so Herzig. Auch kurz vor 16 Uhr steigt Rauch aus der Ruine auf. Wie Herzig sagt, sind mittlerweile Bagger aufgefahren, die Material zur Seite schaffen.  

Verschiedene Personen wollen auf das Gelände, um sich ein Bild vom Schaden zu machen. Doch das Betreten ist aus Sicherheitsgründen nach wie vor verboten.

Das Gebäude stand in Vollbrand.

20min/News-Scout

130 Feuerwehrleute im Einsatz

Am Kirchackerweg in Kehrsatz stand am Dienstag ein Gebäude in Flammen. Der Brand war weitherum sichtbar. Wie die Polizeisprecherin Magdalena Rast zu 20 Minuten sagte, gibt es gemäss aktuellem Stand keine Verletzten und keine Vermissten. 

Im betroffenen Gebäude befindet sich eine Schreinerei, aber auch weitere Firmen, wie ein Malergeschäft und eine Autogarage. Es waren zwei Ambulanzteams und 130 Angehörige der Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern sowie die Feuerwehren Regio Belp, Köniz und Thun im Einsatz. Ausserdem diverse Dienste der Kantonspolizei Bern, unter anderem das Dezernat Brände und Explosionen.

Kurz nach acht Uhr loderten die Flammen bei der Schreinerei erneut hoch.

20min/gab

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg, Solothurn und Wallis blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

Wir sind auch auf Instagram. Folg uns für Posts, Storys und Gewinnspiele aus der Region – und schick uns deine Bilder und Inputs: 20 Minuten Region Bern.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

2 Kommentare