Aktualisiert 20.08.2013 21:10

Riggisberg BEGrossbrand zerstört Stall mit Anbau

Riesiges Feuerwehraufgebot in Riggisberg. Ein Brand hat einen Stall und das angebaute Haus verwüstet. Eine Person musste wegen eines Schocks ins Spital gebracht werden.

von
kub

Am Dienstag ist in einem Stall in Riggisberg ein Feuer ausgebrochen. Der Stall und der angebaute Ökonomieteil wurden beim Grossbrand komplett zerstört. Im Einsatz standen rund 150 Feuerwehrmänner. Eine Person musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Am Dienstag ging bei der Kantonspolizei Bern kurz vor 15.30 Uhr die Meldung ein, dass an der Burgisteinstrasse in Riggisberg ein Stall brenne. Als die Feuerwehr eintraf, waren mehrere Personen bereits damit beschäftigt, das Feuer zu bekämpfen. Ein Übergreifen der Flammen auf das nahe stehende Wohnhaus wurde verhindert. Der betroffene Stall brannte jedoch komplett aus. Die Löscharbeiten dauern zur Stunde nach wie vor an.

Hauptstrasse gesperrt

Eine Person, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Gebäude aufgehalten hatte, konnte sich selbstständig ins Freie begeben. Sie erlitt einen Schock und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Tiere kamen keine zu Schaden. Es konnten alle rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Die Hauptstrasse zwischen Riggisberg und Burgistein musste aufgrund der Löscharbeiten während mehrerer Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch unbekannt. Die Kantonspolizei Bern hat entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

Video: Leserreporter

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.