Publiziert

Mutation von Sars-CoV-2Grossbritannien diskutiert Verschärfungen wegen neuer Virus-Variante

Am letzten Montag hat die britische Regierung über eine neue Sars-CoV-2-Variante informiert. Nun hat Premierminister Boris Johnson eine Sondersitzung einberufen.

1 / 8
Aus Grossbritannien wird eine neue Variante von Sars-CoV-2 gemeldet. Betroffen mit London, Kent, Teilen von Essex und Hertfordshire ist vor allem der Süden Englands.  

Aus Grossbritannien wird eine neue Variante von Sars-CoV-2 gemeldet. Betroffen mit London, Kent, Teilen von Essex und Hertfordshire ist vor allem der Süden Englands.

imago images/Vichie81
Ob zwischen dem Auftauchen der neuen Virus-Variante und dem starken Anstieg in den Regionen ein Zusammenhang besteht, ist noch nicht geklärt. Laut dem britischen Gesundheitsminister Matt Hancock wurden die 1000 bisher bekannten Fälle von mindestens 60 verschiedenen lokalen Behörden gemeldet.

Ob zwischen dem Auftauchen der neuen Virus-Variante und dem starken Anstieg in den Regionen ein Zusammenhang besteht, ist noch nicht geklärt. Laut dem britischen Gesundheitsminister Matt Hancock wurden die 1000 bisher bekannten Fälle von mindestens 60 verschiedenen lokalen Behörden gemeldet.

GC Images
Man habe die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits darüber in Kenntnis gesetzt. Britische Wissenschaftler erforschen die Mutation bereits. Derzeit gäbe es keinen Grund zur Annahme, dass diese Variante von Corona aggressiver sei oder die Impfstoffe dagegen nicht wirksam sind. 

Man habe die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits darüber in Kenntnis gesetzt. Britische Wissenschaftler erforschen die Mutation bereits. Derzeit gäbe es keinen Grund zur Annahme, dass diese Variante von Corona aggressiver sei oder die Impfstoffe dagegen nicht wirksam sind.

imago images/ZUMA Wire

Darum gehts

  • Boris Johnson hat laut eines Berichts am Freitagabend eine Sondersitzung einberufen.

  • Wegen einer neuen Virus-Variante könnten bereits am Samstag weitere Verschärfungen angekündigt werden.

  • Über die Mutation von Sars-CoV-2 hatte die britische Regierung am Montag informiert.

Der britische Premierminister Boris Johnson hat einer Zeitung zufolge am Freitagabend sein Kabinett zu einer Sondersitzung zusammengerufen, um eine neue Variante des Virus zu besprechen, die ansteckender sei. Eine Verschärfung der Massnahmen könnte bereits am Samstag angekündigt werden, berichtet «The Telegraph».

Möglicherweise werde es Reisebeschränkungen für den Südosten Englands einschliesslich London geben. Die neue Virus-Variante stammt demnach aus Kent und hat sich rasch nach London ausgebreitet. Ein Johnson-Sprecher nahm zu dem Bericht zunächst keine Stellung. Am Montag hatte die Regierung erklärt, ein Anstieg der Fälle in der Region könne auf die neue Variante zurückgehen.

Es ist nicht die erste Mutation von Sars-CoV-2, die bekannt wurde. Im Oktober hatten Wissenschaftler von einer Coronavirus-Mutation berichtet, die wohl von Reisenden in den letzten Monaten in ganz Europa sowie Hongkong und Neuseeland verbreitet wurde.

(REUTERS/scl)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.