Aktualisiert 06.09.2007 23:11

Grossbritannien nahm Abschied von Rhys

Grossbritannien hat gestern um den im August erschossenen elfjährigen Rhys Jones getrauert: Tausende nahmen an der Beisetzung in Liverpool teil, während das Fernsehen den Trauergottesdienst live übertrug.

Das Verbrechen hatte ganz Grossbritannien schockiert. Es markierte einen traurigen Höhepunkt in der eskalierenden Gewaltbereitschaft Jugendlicher.

«Es scheint eine Epidemie jugendlicher Gesetzlosigkeit zu geben», erklärte der anglikanische Bischof der Stadt, James Jones. «In einigen Teilen unserer Stadt sind Jugendliche ausser Kontrolle geraten.» Die Familie des Verstorbenen hat die Menschen gebeten, im Fussballtrikot ihrer Lieblingsmannschaft zu kommen. Der kleine Rhys Jones war Anhänger des Fussballklubs Everton.

Rhys Jones war am 22. August vermutlich irrtümlich zum Opfer eines Streits rivalisierender Strassenbanden geworden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.